Eilmeldung

Eilmeldung

Französisches Kabinett wird Freitag vorgestellt

Sie lesen gerade:

Französisches Kabinett wird Freitag vorgestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident und sein Premierminister im Endspurt zur Regierungsbildung – an diesem Freitag stellt Francois Fillon nach eingehenden Beratungen das neue französische Kabinett vor. Beratungen, bei denen wohl Nicolas Sarkozy selbst das letzte Wort hat. Am Morgen hatte er das Amt des Premierministers von Dominique de Villepin übernommen. Dem Mann, der ihn vor zwei Jahren nicht in seiner Regierung haben wollte.

Fillon, der in der konservativen UMP zum linken Flügel gehört, leitete zuletzt den Wahlkampf des neuen Präsidenten. Nummer zwei der Regierung Fillon wird offenbar ein alter Bekannter: Der ehemalige Premier Alain Juppé soll Minister für nachhaltige Entwicklung, Umwelt und Transport werden.

Das wichtige Außenressort – geht wohl an einen Sozialisten: Bernard Kouchner machte sich einen Namen als UN-Verwalter im Kosovo und als Gründer von Ärzte ohne Grenzen. Sarkozys Wahlkampfsprecherin Rachida Dati wird voraussichtlich Justizministerin. Der Präsident hat allerdings Probleme, die versprochene Männer-Frauen-Parität einzuhalten. Die 15 Ministerämter scheinen besiegelt – Sarkozys Präsidentschaft hat mit einem Schnellstart begonnen.