Eilmeldung

Eilmeldung

Sozialist Bernard Kouchner wird französischer Außenminister

Sie lesen gerade:

Sozialist Bernard Kouchner wird französischer Außenminister

Schriftgrösse Aa Aa

Die erste Regierung unter Frankreichs neuem Präsidenten Nicolas Sarkozy steht. Es handelt sich um sieben Frauen und acht Männer, die die Ministerposten innehaben. Bis auf zwei gehören alle der bürgerlichen Partei von Nicolas Sarkozy an. Premierminister ist François Fillon.

Der Bürgermeister von Bordeaux und frühere Premierminister Alain Juppé übernimmt als Staatsminister das Ressort für Umwelt und dauerhafte Entwicklung. Als Staatsminister ist er die Nummer Zwei im Kabinett. Außenminister wird Bemerkenswerterweise der oppositionelle Sozialist Bernard Kouchner, Mitbegründer der Hilfsorganisation “Ärzte ohne Grenzen”. Er gehört zu den beliebtesten Politikern Frankreichs.

Das Verteidigungsministerium übernimmt der Zentrumspolitiker Hervé Morin von seiner Vorgängerin Michèle Alliot-Marie. Diese wechselt ins Innenministerium. Das Wirtschafts- und Finanzministerium leitet der Ex-Minister für Arbeit und Soziales, Jean-Louis Borloo. Neuer Stern am Politikerhimmel ist die Juristin marokkanischer Herkunft, Rachida Dati, die während des Wahlkampfes Sprecherin von Sarkozy war. Sie übernimmt das Justizministerium. Sarkozy will mit dem Kabinett sein Wahlversprechen einer Regierung der politischen “Öffnung” verwirklichen.