Eilmeldung

Eilmeldung

Eine Tote bei Raketenangriff auf Sderot

Sie lesen gerade:

Eine Tote bei Raketenangriff auf Sderot

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz massiver Drohungen der israelischen Führung haben militante Palästinenser die Raketenangriffe auf den Süden Israels fortgesetzt. In der Kleinstadt Sderot kam dabei am Montagabend eine Frau ums Leben. Sie war das erste Todesopfer in der jüngsten Eskalation der Gewalt. Eine zweite Person wurde verletzt. Im Verlauf einer Woche wurden mehr als 100 Raketen auf Israel abgefeuert. Der Angriff ereignete sich nur kurz vor einem Treffen zwischen der israelischen Außenministerin Tzipi Livni und dem Sonderbeauftragten für Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union, Javier Solana, in Sderot. Israel erwarte von der internationalen Gemeinschaft, dass diese nicht nur die Lage in Sderot begreife sondern auch Druck auf die Terroristen sowie auf die Regierung der Palästinenser ausübe, sagte Livni. Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert besuchte Sderot. Augebrachte Bürger forderten ihn auf, zurückzutreten. Olmert hatte am Sonntag härtere militärische Schläge gegen militante Palästinenser angekündigt. Israel hat zudem damit gedroht, führende Hamas-Mitglieder gezielt zu töten.