Eilmeldung

Eilmeldung

Fünf Palästinenser bei israelischem Beschuss getötet

Sie lesen gerade:

Fünf Palästinenser bei israelischem Beschuss getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat seinen Beschuss auf den Gazastreifen fortgesetzt. Insgesamt wurden dabei fünf Menschen getötet. Vier mutmaßliche Mitglieder des Islamischen Dschihad starben, als ihr Auto in der Nähe von Beit Lahia im Norden des Gazastreifens zerstört wurde. Angeblich wollten sie Raketen auf Israel abfeuern. Ein weiterer Palästinenser wurde angeblich beim Beschuss einer Waffenfabrik getötet. Nach palästinensischen Angaben handelte es sich um einen Steinmetz. In Gaza-Stadt wurden die am Wochenende getöteten Hamas-Aktivisten beigesetzt. An dem Gottesdienst nahm auch Ministerpräsident Ismail Hanijeh teil. Er sagte in einer kämpferischen Rede, die israelischen Angriffe richteten sich gegen die Repräsentanten des Widerstandes. Sie stünden für das Leben, für den Widerstand und für den von Gott geschützten Heiligen Krieg in Palästina. Vor der Moschee protestierten aufgebrachte Anhänger der islamitischen Hamas. Informationsminister Mustafa Barguti warf Israel vor, mit seinen Angriffen auf Wohngegenden Kriegsverbrechen zu begehen.