Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Anschlag in Ankara

Sie lesen gerade:

Tote bei Anschlag in Ankara

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Explosion in der türkischen Hauptstadt Ankara sind nach Angaben türkischer Medien drei menschen ums Leben gekommen. Mindestens 40 Menschen sollen verletzt worden sein. Häuser in der Nähe des Explosionsortes wurden durch die Wucht der Detonation beschädigt. In einigen Gebäuden gingen die Fensterscheiben zu
Bruch.

Das Unglück hat sich während des Feierabendverkehrs an einer belebten Straße in Ulus, einem belebten Viertel in der Innenstadt ereignet. Ulus ist mit seinem traditionellen Basar Anziehungspunkt für viele Touristen.

Während Ankaras Gouverneur Kemal Onal zunächst von einem Unfall sprach, geht die Polizei von einem Anschlag aus. Bombenexperten, die sofort zu den Ermittlungen hinzugezogen worden waren, haben Spuren von Sprengstoff gefunden. Zeugen hatten berichtete, in der Nähe einer Bushaltestelle sei vor dem Anschlag ein verdächtiges Paket abgelegt worden.

Wer hinter dem Anschlag stecken könnte, ist noch völlig unklar. Es könnte sich um Attentäter mit islamistischem Hintergrund handeln. Aber auch Auseinandersetzungen im kriminellen Milieu seien denkbar, hieß es.