Eilmeldung

Eilmeldung

Iran auf dem Weg zur Atommacht

Sie lesen gerade:

Iran auf dem Weg zur Atommacht

Schriftgrösse Aa Aa

Mohammed El-Baradei macht sich Sorgen um die aufstrebende Atommacht Iran. Der Chef der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEO legte den Bericht zum Atomprogramm des Landes vor. Teheran hat erneut die Forderungen des Sicherheitsrats ignoriert, die Urananreicherung einzustellen, heißt es in dem Papier.

Iran werde schon in wenigen Jahren Atombomben bauen können, mutmaßen US-Experten. Mohammed El-Baradei hatte dazu Überraschendes zu sagen: Ihm sei vor allem daran gelegen, sicherzustellen, dass der Iran die Atomenergie zu friedlichen Zwecken nutzt. Er sei besorgt, dass der Iran seine Kapazitäten zur Urananreicherung ausweite und die IAEO derzeit keine Möglichkeit zu robusten Inspektionen habe.

Irans Präsident Ahmadinedschad schloss einen Stopp des Atomprogramms erneut kategorisch aus. Die Feinde des Iran wollten sein Land an der friedlichen Nutzung der Atomenergie hindern. In den vergangenen drei Monaten hat der Iran die Zahl seiner Anlagen zur Urananreicherung fast verdoppelt.

Angesichts der unnachgiebigen Haltung des Irans im Atomstreit wollen die USA den Druck auf Teheran weiter erhöhen. Die US-Flottenverbände sind in den Persischen Golf eingelaufen. Es ist der größte Militäraufmarsch in der Region seit 2003. Die US-Armee versichert unterdessen, die Schiffsbewegungen hätten lediglich mit der Operation “Freiheit für Irak” zu tun.