Eilmeldung

Eilmeldung

Außenminister der G8 in Potsdam eingetroffen

Sie lesen gerade:

Außenminister der G8 in Potsdam eingetroffen

Schriftgrösse Aa Aa

In Potsdam sind die Außenminister der führenden Industrieländer eingetroffen. Sie wollen dort die Tagesordnung für den G8-Gipfel vorbereiten, der in einer Woche in Heiligendamm beginnt. An der Sitzung in Schloss Cecilienhof nehmen zweitweise auch die Außenminister Afghanistans und Pakistans teil. Am Abend tagt in Berlin das Nahost-Quartett, das aus Vertretern der USA, Russlands, der Vereinten Nationen und der EU besteht. Schwerpunkte in Potsdam sind die Differenzen zwischen der deutschen G8-Präsidentschaft und den USA über den Klimaschutz, das Atomprgramm des Irans, die Menschenrechtslage im Sudan sowie die geplante Unabhängigkeit des Kosovo. Mit den Außenministern Afghanistans und Pakistans soll darüber beraten werden, wie die Grenze zwischen beiden Ländern besser gesichert werden kann. Afghanistan und die USA beschuldigen Pakistan, nicht ausreichend gegen Kämpfer der Taliban vorzugehen. Außerdem wird es in Potsdam um das sudanesische Krisengebiet Darfour gehen. Frankreichs neuer Außenminister Bernard Kouchner forderte die G8 auf, einen stabilen Hilfskorridor für humanitäre Hilfe einzurichten, der seinen Ausgang im benachbarten Tschad haben soll. Die USA hatten gestern neue Sanktionen gegen den Sudan angekündigt.