Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Einigung in Kosovo-Frage bei G8-Treffen in Heiligendamm

Sie lesen gerade:

Keine Einigung in Kosovo-Frage bei G8-Treffen in Heiligendamm

Schriftgrösse Aa Aa

Den Außenministern der acht wichtigsten Industriestaaten ist es bei ihrem Treffen in Potsdam nicht gelungen, einen Kompromiss über den künftigen Status des Kosovo zu finden. Sie bereiten bei Berlin den G8-Gipfel in der kommenden Woche in Heiligendamm vor. Bei den Gesprächen ging es auch um den Grenzkonflikt zwischen Afghanistan und Pakistan, den Klimaschutz sowie die Krise im sudanesischen Darfur. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier drängte dennoch auf eine Lösung in der Kosovo-Frage. Man sei sich einig darüber, dass eine Lösung nicht alle Parteien in der Region zu 100 Prozent zufrieden stellen könne, ein Lösung werde immer ein Kompromiss sein. In Potsdam ging es auch um das von den USA angestrebte Raketenabwehrsystem in Europa. Russland lehnt ein solches unmittelbar an dessen Grenzen als Gefahr ab.

Außenminister Sergej Lawrow sagte, das sei keinesfalls lächerlich, sondern eine ernste Angelegenheit, mit der die USA ein neues Wettrüsten provozierten. In Potsdam demonstrierten Globalisierungskritiker gegen das G8-Treffen in der kommenden Woche. Sie versammelten sich unter dem Motto: “Außenminister treffen – Gegen G8, Ausbeutung, Krieg und Kapitalismus.” Auf Transparenten war unter anderem zu lesen: “Es reicht”. Die Demonstration verlief bislang größtenteils friedlich. Die Veranstalter erwarteten rund 1000 Teilnehmer in Potsdam.