Eilmeldung

Eilmeldung

Streit um Organspender-Show in den Niederlanden

Sie lesen gerade:

Streit um Organspender-Show in den Niederlanden

Schriftgrösse Aa Aa

Die große Organspender-Show sorgt für Streit in den Niederlanden: Ein privater Fernsehkanal will die Reality-Show am kommenden Freitag erstmals ausstrahlen. In der Sendung sollen Zuschauer eine todkranke Frau beraten, die einem von drei Kandidaten eine Niere vermachen will.

Die regierenden Christdemokraten fordern ein Verbot der Sendung. Doch die Koalition ist uneins: Der sozialdemokratische Minister für Kultur und Medien Ronald Plasterk erklärte gestern, nur der Fernsehsender und die Produzenten des Programms könnten darüber entscheiden.

Die Christdemokraten wollten offenbar die Zensur einführen, sagte Fernke Halsema von der links-grünen Parlamentsfraktion. Der Fernsehsender BNN will mit der Show an seinen Gründer Bart de Graaf erinnern, der vor fünf Jahren an Nierenversagen starb.

Laut EU-Statistik sterben in Europa jeden Tag zehn Menschen, weil sie vergeblich auf ein passendes Spender-Organ gewartet haben. Um dem Mangel an Organen für Transplantationen abzuhelfen, will die Europäische Kommission die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten verbessern. Sie schlägt auch Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei Transplantationen vor. Die Vorschläge sind die Konsequenz aus einem Konsultationsverfahren vom vergangenen Jahr.