Eilmeldung

Eilmeldung

Erneutes Treffen zwischen EU und Iran

Sie lesen gerade:

Erneutes Treffen zwischen EU und Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union will heute erneut den Iran dazu bewegen, sein umstrittenes Atomprogramm aufzugeben. Dazu kommt der iranische Unterhändler Ali Laridschani in die spanische Hauptstadt Madrid. Bei der Ankunft am Flughafen sagt Laridschani, man habe in den Gesprächen schon einen langen Weg zurückgelegt. Im wesentlichen verstehe man jetzt auch, wie der andere denke.

Der andere: Das ist der EU-Außenbeauftragte Javier Solana. Schon mehrmals hat er Laridschani getroffen, bisher haben aber alle Verhandlungen zwischen der EU und dem Iran keinen Durchbruch gebracht. Solana sagt vor dem Treffen, man suche einen Weg zu Verhandlungen. Dabei gehe es darum zu garantieren, dass das iranische Atomprogramm zu friedlichen Zwecken diene.

Nach iranischen Angaben ist das genau so; daher habe man auch das Recht auf die umstrittene Anreicherung von Uran. Westliche Staaten werfen dem Land aber vor, es wolle in Wahrheit Kernwaffen. Der UNO-Sicherheitsrat hat deshalb Sanktionen verhängt; die G8-Staaten drohen jetzt noch mit einer Verschärfung.