Eilmeldung

Eilmeldung

Europäische Agentur für Chemikalien in Helsinki eröffnet

Sie lesen gerade:

Europäische Agentur für Chemikalien in Helsinki eröffnet

Schriftgrösse Aa Aa

Im finnischen Helsinki ist die Europäische Agentur für Chemikalien eröffnet worden. Es handelt sich um das größte umweltpolitische Vorhaben der EU der vergangenen zwei Jahrzehnte. Es hat mit unserem Alltag zu tun: Denn es geht um die chemischen Substanzen, von denen wir umgeben sind und mit denen wir täglich in Berührung kommen. Verabschiedet wurde die Verordnung im vergangenen Dezember. Das REACH-System – die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe – basiert anders als das alte Chemikalien-Recht auf dem Grundsatz der Eigenverantwortung. Politiker schätzen das Programm als guten Kompromiss zwischen Umwelt- und Gesundheitsschutz und den Interessen der Industrie ein. Umweltverbände hingegen kritisierten es als ungenügend und zu wirtschaftsfreundlich. Im Wesentlichen geht es darum, dass die Industrie die von ihr hergestellten oder verarbeiteten Stoffe selbst auf mögliche Gefahren testet und bei der neuen Agentur in Helsinki registrieren lässt. Auch die Verbraucher sollen dank REACH künftig über chemische Substanzen besser informiert werden. Auf Etiketten von Farben, Teppichböden oder Textilien soll vermerkt werden, welche Chemikalien sie enthalten.