Eilmeldung

Eilmeldung

Drei Tote bei Zugunglück in Italien

Sie lesen gerade:

Drei Tote bei Zugunglück in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Zugunglück auf der italienischen Insel Sardinien sind am Morgen drei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens acht weitere wurden verletzt. Ein Personenzug war auf offener Strecke mit einem Güterzug zusammengestoßen. Unter den Toten sind eine 28-jährige britische Touristin sowie der Lokführer des Personenzuges. Der schwer verletzte Führer des Güterzuges musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Das Unglück ereignete sich in der Provinz Nuoro im Zentrum der Insel. Auf der eingleisigen Strecke zwischen den Städten Bortigali und Birori waren die beiden Züge in einer Kurve frontal aufeinander aufgefahren. Als Unglücksursache wird ein Kommunikationsfehler vermutet. Die Polizei geht von menschlichem Versagen aus.

In Italien sind bis zu 60 Prozent der Bahnlinien nur eingleisig befahrbar. Immer wieder kommt es zu schweren Zugkollisionen, wie erst vor zwei Monaten im Bahnhof von Terni im Zentrum des Landes. Dabei waren mehrere Menschen verletzt worden.