Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Konservative müssen Juppé in neuer Regierung ersetzen

Sie lesen gerade:

Französische Konservative müssen Juppé in neuer Regierung ersetzen

Schriftgrösse Aa Aa

Am Tag nach den Parlamentswahlen hat Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy seinen Premierminister Francois Fillon im Amt bestätigt.

Die Regierungspartei UMP hatte bei der Abstimmung vom Sonntag ihre absolute Mehrheit in der Nationalversammlung verteidigt, mußte aber deutliche Verluste zugunsten der Sozialisten hinnehmen.

Francois Fillon ist nun mit der Bildung einer Regierung beauftragt. In dieser wird ein prominentes Gesicht sicher fehlen: Umweltminister und Vize-Premierminister Alain Juppé.

Dieser verlor seinen Wahlkreis in Bordeaux an eine Sozialistin und zeigte sich am Tag danach gegenüber Journalisten verbittert.

“Wenn es mir schlecht geht, sind Sie zufrieden. Das ist schon eigenartig”, warf er den Reportern vor.

“Auf der nationalen Ebene freue ich mich, daß der Präsident und die Regierung auf eine große Mehrheit zählen können, um das umzusetzen, wofür die Französinnen und Franzosen bei der Präsident- schaftswahl gestimmt haben”, so Juppés offizieller Kommentar zum Wahlergebnis.

Sarkozy muß nun eine Regierung umbilden, die erst einen Monat im Amt ist.

Daß Juppé scheiterte, wird den Präsidenten schmerzen: er verliert dadurch einen seiner engsten Vertrauten.

Für Juppé hatte Sarkozy eigens ein Ressort zugeschnitten.