Eilmeldung

Eilmeldung

Westjordanland: Notstandskabinett vereidigt

Sie lesen gerade:

Westjordanland: Notstandskabinett vereidigt

Schriftgrösse Aa Aa

Das neue Kabinett der palästinensischen Notstandsregierung ist kurz nach seiner Vereidigung von mehreren Ländern beglückwünscht worden. So haben die Nachbarstaaten Jordanien, Ägypten und Israel bereits der Regierung um den neuen Ministerpräsidenten Salam Fajad ihre Unterstützung zugesichert. Und von dem EU-Außenministertreffen heute wird politische und finanzielle Hilfe erwartet.

Nach der Vereidigungszeremonie trafen sich die 12 Minister in Ramallah zu einer ersten Kabinettssitzung. Die Teilung der Palästinensergebiete in einen Gazastreifen der Hamas und ein Westjordanland der Fatah ist somit weiter voran geschritten.

Präsident Mahmud Abbas sagte der Hamas den Kampf an und verbot die bewaffneten Kräfte der radikalislamischen Organisation, die die Macht im Gazastreifen übernommen hat. Die Hamas weigert sich ihrerseits, die Notstandsregierung anzuerkennen. Ihr Chef Ismail Hanija erklärte, seine Regierung werde die Arbeit trotzdem fortsetzen.