Eilmeldung

Eilmeldung

Cadbury stellt Sparprogramm vor

Sie lesen gerade:

Cadbury stellt Sparprogramm vor

Schriftgrösse Aa Aa

Der Süßwarenhersteller Cadbury Schweppes will radikal die Kürzungsschere ansetzen: 7.500 Arbeitsplätze sollen wegfallen. Außerdem sollen mindestens zehn von 70 Werken geschlossen werden. Plan ist, sich auf das Kerngeschäft wie Dairy Milk Schokolade und Trident-Kaugummis zu konzentrieren.

Bei den Süßwaren ist Cadbury Marktführer mit etwa 10 Prozent. Um nicht zum Übernahmeziel seiner amerikanischen Rivalen wie Wrigley zu werden, muss sich Cadbury laut Analysten auf einen Bereich konzentrieren. Zuletzt war spekuliert worden, ob US-Konkurrenten einen Einstieg bei den Briten planen.

Cadbury Schweppes kündigte bereits im März an, sich von seiner Getränkesparte in Nordamerika zu trennen. Dazu gehören die Marken Dr Pepper, 7-up und Snapple.

Unbestätigten Gerüchten zu Folge liegen dem Unternehmen mehrere Anfragen vor, darunter von
zwei Konsortien aus Beteiligungsgesellschaften. Der Wert der Sparte wird auf bis zu 12 Milliarden Euro geschätzt.

Das Unternehmen soll dann nur noch Cadbury heißen. Die bittere Pille namens Sparprogramm soll bis 2011 geschluckt werden. Außerdem plant das Unternehmen einen Wegzug aus London, um seine Konsten weiter zu senken.