Eilmeldung

Eilmeldung

Notlösung für überfüllte britische Gefängnisse - Häftlinge werden früher entlassen

Sie lesen gerade:

Notlösung für überfüllte britische Gefängnisse - Häftlinge werden früher entlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Um die chronische Überfüllung in britischen Gefängnissen zumindest zu mildern, will die Regierung in London hunderte Häftlinge vorzeitig aus der Haft entlassen. Darauf freuen dürfen sich aber nur Gefangene, die keine Gewaltakte oder Sexualverbrechen begangen haben.
Schon ab Ende dieses Monats können Häftlinge, die Strafen von weniger als vier Jahren absitzen bis zu 18 Tage früher entlassen werden. Das gab der britische Justizminister Lord Falconer bekannt, der gleichzeitig dem Parlament die explosionsartig ansteigende Zahl der Gefangenen erklärte.

Für die Opposition ist das Gefangenendilemma das Ergebnis davon, dass die Regierung das vorhersehbare Problem jahrelang ignoriert habe. Der konservative David Davies sagte, es habe genügend Warnungen gegeben, und jetzt verschwende die Regierung das Geld der Steuerzahler und gefährde die Bürger.

Auch eine Sprecherin der Gesellschaft für Strafrechtsreform bemängelte, dass die Regierung zu einer provisorischen Notlösung greifen müsse. Schon jetzt werden Nacht für Nacht hunderte Gefangene auf Polizeiwachen oder in Gerichten untergebracht.