Eilmeldung

Eilmeldung

Einigung in Tarifkonflikt bei Deutscher Telekom

Sie lesen gerade:

Einigung in Tarifkonflikt bei Deutscher Telekom

Schriftgrösse Aa Aa

Der Monate lange Tarifstreit zwischen der Deutschen Telekom und der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di ist beendet.
Nach einem achtstündigen Verhandlungsmarathon einigten sich beide Seiten auf ein Kompromisspaket.
Dieses enthält weniger harte Einschnitte für die Beschäftigten als urspürnglich vom Konzern geplant.

Ver.di-Verhandlungsführer Lothar Schröder zeigte sich zufrieden: “Das Ziel von Ver.di war, den Griff in die Geldbeutel der Beschäftigten zu verhindern. Wir glauben, dass wir mit diesem Kompromiss dieses Ziel erreicht haben. Die Gehälter der Beschäftigten sind gesichert.”

Die seit fünf Wochen andauernden Streiks sollen bis zum Wochenende herunter gefahren werden.
Der Kompromiss sieht im Kern vor, dass rund 50.000 Beschäftigte wie geplant in Service-Gesellschaften verlagert werden.

Die Arbeitszeit soll ohne Lohnausgleich um vier auf 38 Wochenstunden ausgeweitet werden. Die Gehälter werden zudem um 6,5 Prozent gesenkt.
Bis 2012 gilt ein Kündigungsschutz.