Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Polizei entdeckt Auto mit Sprengstoff - Verbindungen zur Separatistenorganisation ETA

Sie lesen gerade:

Spanische Polizei entdeckt Auto mit Sprengstoff - Verbindungen zur Separatistenorganisation ETA

Schriftgrösse Aa Aa

Die ETA macht offenbar Ernst. Zwei Wochen nach dem Ende der Waffenruhe hat die spanische Polizei ein Auto der baskischen Untergrundorganisation entdeckt. In dem Wagen wurden 100 Kilo Sprengstoff und Zünder sowie Zeitschaltuhren gefunden. Nach Angaben der Polizei haben die mutmaßlichen Terroristen das Fahrzeug wahrscheinlich wegen einer Polizeikontrolle aufgegeben.

Das Auto wurde bei Huelva an der Grenze zu Portugal entdeckt. Es hatte ein portugiesisches Kennzeichen. “Es könnte sich um ein mobiles Kommando oder um eine Lieferung handeln”, sagte der spanische Polizei-Chef Joan Mesquida. “Jedenfalls ist klar, dass das Auto nicht bereit war zu explodieren.”

Die ETA hatte ihre 14-monatige Waffenruhe Anfang Juni beendet und droht nun mit einem “Krieg an allen Fronten”. Sie kämpft für die Schaffung eines unabhängigen baskischen Staates. Bei ihren Anschlägen wurden bislang mehr als 800 Menschen getötet.