Eilmeldung

Eilmeldung

Wiedeer Zivilisten bei Luftangriff in Afghanistan getötet

Sie lesen gerade:

Wiedeer Zivilisten bei Luftangriff in Afghanistan getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Luftangriff der NATO-geführten Schutztruppe ISAF sind im Süden Afghanistans 25 Zivilisten getötet worden. Bei etwa der Hälfte der Toten handelt es sich um Frauen und Babys. Bei dem Luftangriff auf ein Dorf im Bezirk Gerschek in der Provinz Helmand wurden auch 20 Taliban-Kämpfer getötet.

Ein NATO-Sprecher bedauerte den Vorfall. Major John Thomas betont jedoch, die internationalen Truppen hätten die Luftunterstützung angefordert, nachdem sie angegriffen worden seien: Nach unseren Informationen befanden sich etwa 30 Aufständische auf dem Gelände. Falls sich dort auch Zivilisten aufgehalten haben sollten, bedauern wir es, wenn sie verletzt oder getötet wurden”, erklärte Major Thomas.

Immer wieder werden bei Aktionen der internationalen Schutztruppe und der US-Armee unbeteiligte Afghanen getötet. So starben in der vergangenen Woche in der Provinz Paktia sieben Kinder; bei einem anderen zwischenfall wurden sieben Polizisten getötet als ihre Stellung versehentlich von US Truppen mit Raketen beschossen wurde.