Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lebenszeichen des entführten israelischen Soldaten Schalit


welt

Lebenszeichen des entführten israelischen Soldaten Schalit

Genau ein Jahr nach seiner Entführung haben militante Palästinenser ein Lebenszeichen des israelischen Soldaten Gilad Schalit veröffentlicht. Auf einer Webseite des militärischen Arms der radikal-islamischen Hamas-Bewegung ist die Stimme Schalits zu hören, der die israelische Regierung dazu aufruft, die Bedingungen seiner Entführer zu erfüllen. “Ich bin seit einem Jahr im Gefängnis und meine Gesundheit verschlechtert sich zusehends”, sagt der Entführte. Er habe eine längere Krankenhausbehandlung dringend nötig.

Dazu sagte ein Sprecher der Entführer in Gaza öffentlich, Schalit sei bei guter Gesundheit. Schalit, der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt, war am 25. Juni 2006 bei einem Angriff militanter Palästinenser auf einen israelischen Militärposten am Rande des Gazastreifens entführt worden.

Seine Entführer waren durch einen selbstgegrabenen Tunnel auf israelisches Gebiet gelangt und hatte bei der Entführung zwei israelische Soldaten getötet. Für Schalits Freilassung soll Israel mehrere 1000 palästinensische Gefangene herausgeben.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Spaniens Verteidigungsminister im Libanon