Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Labour-Chef Gordon Brown kündigt Politik-Wechsel an

Sie lesen gerade:

Neuer Labour-Chef Gordon Brown kündigt Politik-Wechsel an

Schriftgrösse Aa Aa

Gordon Brown ist wie erwartet zum neuen Vorsitzenden der Labour-Partei und somit zum Nachfolger des britischen Premierministers Tony Blair ernannt worden. Beim Parteitag am Sonntag in Manchester versprach Brown einen Wechsel in der britischen Politik. Der bisherige Schatzkanzler folgt Blair nach, der 13 Jahre an der Spitze der Partei stand. Brown war der einzige Kandidat. An diesem Mittwoch soll er Blair auch als Regierungschef nachfolgen. Brown sagte in Manchester, die britische Außenpolitik werde in den kommenden Jahren die Tatsache reflektieren, dass für die Zerschlagung des Terrorismus mehr als nur militärische Gewalt erforderlich sei. Es sei ein Kampf der Ideen und Ideale, der in den kommenden Jahren belohnt und gewonnen werde, für die Herzen und Gedanken hier zu Hause und überall auf der Welt. Vor dem Kongressgebäude protestierten mehrere Tausend Menschen gegen den Irak-Krieg. Sie bezeichneten Blair als “gefährlichen Kriegstreiber” und forderten den sofortigen Rückzug der britischen Truppen aus dem Irak. Brown kündigte an, Großbritannien werde seine Pflichten dort erfüllen. Als Stellvertreterin an der Spitze der Partei wurde Justizministerin Harriet Harman gewählt. Sie löst damit Vize-Premierminister John Prescott ab. Harman wandte sich an die Labour-Mitglieder: “Ihr habt laut und klar ausgesprochen, welchen Politik-Wechsel ihr wollt und an welchen Punkten wir ansetzen sollen. Ihr habt gesagt, dass ihr der Partei beigetreten seid, weil ihr mitreden wollt – und nicht, weil ihr einem Club zur Unterstützung der Führung angehören wollt.” Blair bezeichnete seinen Nachfolger als “stark” und “prinzipientreu”. Er werde ein großartiger Premierminister für Großbritannien werden. Sein Amt in der Downing Street gibt Blair nach zehn Jahren ab.