Eilmeldung

Eilmeldung

Mexiko: Im Kampf gegen Korruption tauscht Regierung Polizeiführung aus

Sie lesen gerade:

Mexiko: Im Kampf gegen Korruption tauscht Regierung Polizeiführung aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die mexikanische Regierung hat knapp 300 führende Beamte der Bundespolizei ausgetauscht. Damit soll die Korruption innerhalb des Polizeiapparats bekämpft werden. Sicherheitsminister Genaro Garcia Luna sagte, mit der Aktion solle das Einsickern der Organisierten Kriminalität in die Bundespolizei verhindert werden: “Die mexikanische Bevölkerung verlangt, dass die Polizei ehrlich, sauber und vertrauenswürdig ist. Aber offenbar gibt es Mafiagruppen, die jede Reform blockieren wollen, damit sie sich weiterhin durch Korruption und Kriminalität bereichern können.”

Die Bundespolizei, der rund 20.000 Beamte angehören, ist eine der wichtigsten Institutionen Mexikos im Kampf gegen Rauschgiftkartelle und das organisierte Verbrechen. Sie steht jedoch wie auch andere staatliche Stellen im Verdacht, selbst in den Rauschgifthandel verwickelt zu sein. Die nun neu eingesetzten 34 Polizeichefs in den Bundesstaaten sowie 250 Polizeidirektoren wurden vor ihrer Ernennung genau überprüft.