Eilmeldung

Eilmeldung

Überschwemmungen - In England droht ein Deich zu brechen

Sie lesen gerade:

Überschwemmungen - In England droht ein Deich zu brechen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach heftigen Regenfällen droht in Mittelengland ein Damm zu brechen. Die Staumauer des Wasserreservoirs in der Grafschaft South Yorkshire zeigte Risse. Ingenieure versuchen nun, einen Teil der Wassermaßen abzuleiten. Im nahe gelegenen Rotherham wurden vorsorglich rund 250 Menschen evakuiert.

Von den Überschwemmungen ist ein breiter Streifen Mittel- und Nordenglands betroffen. In Sheffield kamen zwei Menschen ums Leben. Etwa tausend Menschen harrten in Notunterkünften aus, weil ihre Häuser unter Wasser standen. In der nordostenglischen Stadt Hull ertrank ein Mann, der er in einem Gully stecken geblieben war. Andere konnten in teils dramtischen Rettungsaktionen in Sicherheit gebracht werden. In Yorkshire und Lincolnshire wurden mehr als 120 Schulen geschlossen, Autos trieben ab, einige Zugstrecken waren unterbrochen.

In vielen Teilen des Landes gilt noch immer die höchste Hochwasserwarnstufe. Für den Abend rechnen Meteorologen mit weiteren Regenfällen.