Eilmeldung

Eilmeldung

Ära Blair geht zu Ende: Britischer Premierminister übergibt Amt an Gordon Brown

Sie lesen gerade:

Ära Blair geht zu Ende: Britischer Premierminister übergibt Amt an Gordon Brown

Schriftgrösse Aa Aa

Entspannt zeigte sich der britische Premierminister Tony Blair an seinem letzten Arbeitstag bei einem Treffen mit dem kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger. Am Mittwoch nimmt Blair seinen Abschied als britischer Regierungschef. Die Weltpolitik lässt ihn voraussichtlich aber nicht los: In Diplomatenkreisen gilt es als so gut wie sicher, dass Blair zum Sondergesandten des Nahost-Quartetts ernannt wird – auch wenn eine offizielle Bestätigung noch aussteht. Damit tritt Blair kein leichtes Erbe an. Der bisherige Gesandte Paul Wolfensohn hatte das Amt vor mehr als einem Jahr niedergelegt, da es im Friedensprozess keine Fortschritte gegeben hatte.

Im Nahen Osten stößt die voraussichtliche Berufung Blairs vielfach auf Skepsis – vor allem wegen des engen Bündnisses der Briten mit den USA in der Irak-Politik. Blairs vorbehaltlose Treue zu US-Präsident George W. Bush und seine vehemente Rechtfertigung des Krieges im Irak hatten ihn zuletzt auch im eigenen Land viele Sympathien gekostet. Blairs Nachfolger Gordon Brown ging denn auch auf vorsichtige Distanz zum bisherigen Irak-Kurs: Bei einem Sonderparteitag in Manchester sagte Brown, Extremismus könne nicht allein mit militärischer Gewalt bekämpft werden.