Eilmeldung

Eilmeldung

Blair ist weg

Sie lesen gerade:

Blair ist weg

Schriftgrösse Aa Aa

Nach zehn Jahren hat Tony Blair das Amt des britischen Premierministers abgegeben. Am Mittwochmorgen verließ er ein letztes Mal seinen Amtssitz in der Downing Street. Blair begab sich, wie schon vor längerem angekündigt zu Königin Elizabeth II., um ihr seine Demission als britischer Premierminister zu überreichen.

Zuvor hatte Blair ein letztes Mal im Unterhaus in der Fragestunde des Premierministers den Abgeordneten Rede und Antwort gestanden. Blair bedankte sich beim Speaker für die Geduld, die er ihm gegenüber gezeigt habe und scherzte, ab dem Nachmittag werde er keine Termine als Regierungschef mehr haben.

Oppositionsführer David Cameron würdigte Blairs Verdienste. “13 Jahre stand er an der Spitze seiner Partei, 10 Jahre an der Spitze unseres Landes und niemand kann seine großen Verdienste für
die Allgemeinheit anzweifeln. Er hat einiges erreicht, sei es der Friedensprozeß in Nordirland, sei es seine Arbeit für die Entwicklungsländer. Das wird von Dauer sein”, sagte Cameron.

Die Unterhausabgeordneten verabschiedeten Blair mit einer standing ovation.