Eilmeldung

Eilmeldung

Italienisches Strandbad verbietet Männern Zutritt

Sie lesen gerade:

Italienisches Strandbad verbietet Männern Zutritt

Schriftgrösse Aa Aa

“Männer müssen hier draußen bleiben” sagt das Schild am Strandbad im norditalienischen Riccione Aufgestellt hat es die Betreiberin der Badeanstalt. Sie will Frauen so vor den Blicken lüsterner Männer schützen. Das Konzept greift nicht ganz. Schließlich werden in Italien Verbotsschilder selten für bare Münze genommen.

Die weibliche Zielgruppe findet das “rosa Strandbad” gut: “Für viele Frauen, die oben ohne sonnenbaden wollen, ist das ein Plus, denn oft starren einen die Männer an”, sagt Giulia Martini. Der ausgeschlossene Teilder italienischen Bevölkerung hält das Ganze für eine eher bekloppte Idee: “Das ist ziemlich dämlich. Frauen und Männer sollten auch am Strand zusammen sein. Wofür sind wir sonst auf der Erde?” fragt Franco Stoppiani.

Falls es Frauen so ganz ohne Männer zu langweilig werden sollte, die Betreiber sorgen mit einem Animationsprogramm für Abwechslung. Außerdem bieten Friseur und Visagistin am “rosa Strand” ihre Dienstleistungen an.