Eilmeldung

Eilmeldung

Poststreik in Großbritannien

Sie lesen gerade:

Poststreik in Großbritannien

Schriftgrösse Aa Aa

Gerade erst hat sich die neue britische Regierung gefunden, da steht sie auch schon vor dem ersten großen Problem: einem Streik bei der Post, heute den ganzen Tag über. Ein letztes Gespräch zwischen Royal Mail und Gewerkschaft blieb ohne Ergebnis. Die Gewerkschaft lehnt zum einen die angebotene Lohnerhöhung von zweieinhalb Prozent ab. Zum anderen ist sie gegen die Modernisierungspläne der Post; nach ihren Angaben würden diese Pläne vierzigtausend Arbeitsplätze kosten. Damit kommt es zum ersten landesweiten Arbeitskampf bei der Post seit elf Jahren.

Bis zu 130.000 Mitarbeiter sind heute im Streik; allerdings betrifft das vorwiegend die Arbeit hinter den Kulissen, wie Briefsortierung und Auslieferung. Die meisten Postämter sind zumindest ab mittags geöffnet. Das ist für viele Kunden wichtig, weil in britischen Postämtern zum Beispiel auch Renten oder andere Leistungen ausgezahlt werden.

Freude kommt heute nur bei der Konkurrenz auf, die der Royal Mail in letzter Zeit schon große Marktanteile abgejagt hat. Unter diesen Konkurrenten ist auch Global Mail, eine Tochter der Deutschen Post.