Eilmeldung

Eilmeldung

Putin-Besuch bei Familie Bush zuhause

Sie lesen gerade:

Putin-Besuch bei Familie Bush zuhause

Schriftgrösse Aa Aa

Noch nie zuvor war ein ausländischer Staatsgast hier, im Sommerhaus der Familie Bush – die Einladung ist als besondere Ehre für Wladimir Putin gedacht. Ohne Protokoll, ohne Tagesordnung, ohne Dolmetscher will der amerikanische Präsident George Bush mit seinem russischen Kollegen über die strittigen Fragen der letzten Zeit sprechen.

Das Bush-Anwesen im malerischen Küstenort Kennebunkport am Atlantik liefert den passenden Rahmen für ein solches Treffen, das entspannter sein soll als üblich. Auch Bush senior, selber einmal Präsident, wird dabei sein, wenn eine Angeltour auf dem Atlantik für Abwechslung sorgt.

Trotzdem wird es noch ernst genug zugehen: Umstritten sind zwischen beiden Ländern vor allem die Unabhängigkeit der abtrünnigen serbischen Provinz Kosovo und die geplante Raketenabwehr der USA in Mitteleuropa.

Hier liegt nach wie vor der russische Vorschlag auf dem Tisch, stattdessen die ehemals sowjetische Radarstation Gabala in Aserbaidschan zu nutzen. Die USA sind wegen der Nähe der Station zu Iran aber skeptisch und sehen Gabala nur als mögliche Ergänzung ihrer Pläne.