Eilmeldung

Eilmeldung

Im Zusammenhang mit den Terrorakten in Großbritannien führen weitere Spuren nach Australien

Sie lesen gerade:

Im Zusammenhang mit den Terrorakten in Großbritannien führen weitere Spuren nach Australien

Schriftgrösse Aa Aa

Ein 27-jähriger Arzt wurde im australischen Brisbane verhaftet. Nach Angaben der Behörden wollte er gerade das Land verlassen. Möglicherweise ist noch eine weitere verdächtige Person vernommen worden. Zuvor hatte die Polizei in Großbritannien insgesamt sechs Männer und eine Frau festgenommen. Keiner von ihnen sei Brite, hieß es. Mindestens zwei Verdächtige sollen ebenfalls Ärzte sein und aus dem Irak und Jordanien stammen.

Zwei weitere Verdächtige wurden auf dem Gelände des Krankenhauses in Paisley bei Glasgow gestellt. Hier soll auch der irakische Arzt gearbeitet haben. Nach Erkenntnissen der Polizei ist eine mit al-Kaida vernetzte Terrorzelle für die versuchten Anschläge in London und den Anschlag auf den Flughafen von Glasgow verantwortlich.

Inzwischen haben sich dort die Verhältnisse weiter normalisiert. Autos dürfen jedoch nicht mehr an die Terminals heranfahren. Auch die Sicherheitsvorkehrungen für Königin Elizabeth die Zweite wurden verstärkt. Die Queen hält sich gegenwärtig in Schottland auf. In Großbritannien gilt weiter die höchste Terrorwarnstufe.