Eilmeldung

Eilmeldung

Kraft schluckt Danone-Gebäck für 5,3 Milliarden Euro

Sie lesen gerade:

Kraft schluckt Danone-Gebäck für 5,3 Milliarden Euro

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Lebensmittelriese Kraft schluckt die Sparte Gebäck und Cerealien des französischen Rivalen Danone. Beide Unternehmen einigten sich auf einen Kaufpreis von 5,3 Milliarden Euro in bar. Das Angebot bezieht sich auf Filialen in 20 Ländern. Das Keksgeschäft von Danone in Lateinamerika und Indien ist von der Transaktion ausgeschlossen.

Der Verkauf stieß bei den Gewerkschaften in Frankreich auf Kritik. Ein Sprecher der kommunistischen CGT sagte, zu befürchten seien Stellenstreichungen. Das Aktionärsinteresse werde über das der Beschäftigten gestellt.

Kraft erwirbt von Danone eine Sparte, die 2006 einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Euro gemacht hat. In 36 Werken arbeiten insgesamt 15.000 Menschen. Beide Unternehmen rechneten mit einem Abschluss der Transaktion am Jahresende. Nach französischem Recht muss sich Danone vor einer endgültigen Zustimmung allerdings noch mit der Arbeitnehmervertretung zusammensetzen.

Die Danone-Aktie war am Dienstag in Erwartung der Ankündigung vom Handel ausgesetzt worden. Nach der Ankündigung sprang die Aktie um gut vier Prozent in die Höhe. Danones Gebäcksparte umfasst Marken wie LU, Pim’s, Tuc, Prince und Mikado. Mit der Übernahme der Danone-Sparte würde Kraft mit Keksen jährlich etwa 9,5 Milliarden Euro umsetzen.