Eilmeldung

Eilmeldung

BBC-Reporter Johnston nach fast vier Monaten Geiselhaft wieder auf freiem Fuss

Sie lesen gerade:

BBC-Reporter Johnston nach fast vier Monaten Geiselhaft wieder auf freiem Fuss

Schriftgrösse Aa Aa

Nach fast vier Monaten Geiselhaft ist der von militanten Palästinensern im Gazastreifen entführte BBC-Reporter Alan Johnston frei und auf israelischem Territorium eingetroffen. Offenbar hatte sich die Hamas für seine Freilassung eingesetzt und gleichzeitig den Kidnappern Straffreiheit zugesichert. Die Entführer übergaben den 45-jährigen Journalisten am frühen Morgen der Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert. Danach wurde er zunächst ins Haus des palästinensischen Ministerpräsidenten Ismail Hanije gebracht. Dort gab er ein kurzes Interview.

“Die vergangenen 16 Wochen waren die schlimmsten meines Lebens”, so Johnston. “Ich war lebendig begraben, völlig von der Außenwelt abgeschnitten, und ich hatte Angst. Ich war Menschen ausgeliefert, die gefährlich und unberechenbar sind. Ich hatte ständig Angst, ich wusste nicht, wann es vorbei sein würde.”

Am 12. März war der BBC-Reporter im Gazastreifen verschleppt worden. Nach Angaben aus palästinensischen Sicherheitskreisen hat sich die Hamas mit der Entführergruppe auf einen Austausch von Gefangenen geeinigt, in dessen Rahmen auch Johnston freigekommen ist.