Eilmeldung

Eilmeldung

Blackstone kauft Hilton-Hotels für 20 Milliarden Euro in bar

Sie lesen gerade:

Blackstone kauft Hilton-Hotels für 20 Milliarden Euro in bar

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanische Hotelkette Hilton erhält einen neuen Eigentümer. Für rund 20 Milliarden Euro in bar wird sie von der US-Investmentfirma Blackstone übernommen. Blackstone ist bereits einer der führenden Investoren in der Hotelbranche und wird durch den Hilton-Kauf zur Nummer eins. Der Kaufpreis entspricht einem Aufschlag von 32 Prozent auf den Schlußkurs der Hilton-Aktie am Dienstag.

Hilton ist die viertgrößte Hotelgruppe der Welt und kontrolliert 2800 Hotels mit 480.000 Betten. 2006 konnte das Unternehmen seinen Umsatz auf fünfeinhalb Milliarden Euro verdoppeln, nachdem die Gesellschaft im Jahr davor die Hotelsparte der britischen Hilton Group geschluckt hatte.

Zu den Luxus-Hotelketten des traditionsreichen US-Konzerns zählen unter anderem neben den Hilton Hotels auch Conrad Hotels and Resorts, Doubletree, Embassy Suites, Hampton Inn und die Waldorf-Astoria-Hotels. Blackstone, seit wenigen Tagen an der Börse notiert, ist einer der weltgrößten Privatinvestoren. Er kündigte massive Investitionen in die Hilton-Kette an.