Eilmeldung

Eilmeldung

Die Fluggesellschaft Emirates aus Dubai ist der größte Kunde für den Airbus A380 - nun wird das Scheichtum Aktionär bei den Europäern

Sie lesen gerade:

Die Fluggesellschaft Emirates aus Dubai ist der größte Kunde für den Airbus A380 - nun wird das Scheichtum Aktionär bei den Europäern

Schriftgrösse Aa Aa

Der Investitionsfonds Dubai International Capital erwarb an der Börse 3,12 Prozent am Airbus-Mutterkonzern EADS. Der Fonds betonte, er strebe keine Rolle im Management und keinen Sitz im Aufsichtsrat an. Es gehe lediglich um eine strategische Beziehung.

EADS begrüßte den Einstieg, der an den Machtverhältnissen im Konzern nichts ändert. Eine breite Aktionärsstruktur sei wünschenswert, sagte ein Sprecher. Dubai sei ein normaler institutioneller Anleger.

Marktkenner interpretierten den Kapitaleinstieg des Scheichtums allerdings als Etappe zu einer engeren Beziehung. Zumal EADS die Beteiligung gar nicht hätte bekannt machen müssen, dies gilt erst ab fünf Prozent.

So hatte die Dubai Aerospace Enterprise kürzlich durchblicken lassen, Interesse an einem Einstieg bei den Airbus-Werken zu haben. Airbus zieht das Unternehmen als künftigen strategischen Partner bei Entwicklung und Bau von Flugzeugen in Betracht. Dubais Airline Emirates ist mit 47 Bestellungen wichtigster Startkunde für den Riesen-Airbus A380.