Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Beweismaterial in der Clearstream-Affäre

Sie lesen gerade:

Neues Beweismaterial in der Clearstream-Affäre

Schriftgrösse Aa Aa

Neues Beweismaterial in der Clearstream-Affäre könnte Frankreichs Ex-Premier-Minister Dominique de Villepin belasten. Auf einem untersuchten Computer seien Hinweise gefunden worden, die frühere Verdachtsmomente erhärten. Das verlautete aus Gerichtskreisen.

Demnach soll de Villepin 2004 in die Erstellung einer gefälschte Liste über geheime Auslandskonten verwickelt sein. Dies sei offenbar mit Zustimmung des damaligen französischen Präsidenten Jacques Chirac geschehen. Auf der Liste tauchte der Name des aktuellen französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy auf. Das hatte Sarkozy als politisches Manöver interpretiert, um seine Präsidentschaftskandidatur zu verhindern.

Bei der Affäre geht es um Schmiergeldzahlungen bei einem Fregattenverkauf an Taiwan vor 16 Jahren. Und um die Frage, warum eine Reihe von Persönlichkeiten namentlich auf einer gefälschten Liste als angebliche Empfänger von den Geldern auftauchten.