Eilmeldung

Eilmeldung

Airbus im ersten Halbjahr wieder an der Spitze

Sie lesen gerade:

Airbus im ersten Halbjahr wieder an der Spitze

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz eines Streits mit einem wichtigen Zulieferer hat Airbus das erste Halbjahr erfolgreich abgeschlossen. Wie der europäische Flugzeugbauer mitteilte, konnte er bei Bestellungen und Auslieferungen seinen US-Rivalen Boeing wieder überrunden.

Seit Jahresbeginn gingen bei Airbus 680 Aufträge ein, bei Boeing waren es 544. Knapper der Abstand bei den Auslieferungen. Airbus gab 231 Maschinen an die Kunden, Boeing 220.

Besonders erfreulich aus der Sicht von Airbus war die starke Nachfrage nach dem neuen Langstreckenjet mittlerer Größe A350. Allerdings gibt es hier auch Probleme. Der US-Turbinenbauer General Electric will nicht die Motoren für die Langversion des A350 bauen, weil diese mit der Langversion der Boeing 777 konkurriert, für die GE exklusiv die Turbinen herstellt.

Unterdessen präsentierte Boeing im Rahmen einer aufwendigen Premierenfeier in Seattle sein neues Modell Dreamliner, die Boeing 787. Dabei lobte der Chef des Dreamliner-Programms, Mike Bair, die Arbeit der rund 70 Zulieferer aus aller Welt. Das Flugzeug habe die besten und fähigsten Partner zusammengebracht, um das Reisen auf dem Luftwege zu revolutionieren.

Gratulation kam vom europäischen Konkurrenten. Die Präsentation des Dreamliners sei ein großer Tag der Luftfahrtgeschichte, schrieb Airbus-Chef Louis Gallois an seinen Boeing-Kollegen.