Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Gericht billigt Elektrokonzern Schneider Schadensersatz zu

Sie lesen gerade:

EU-Gericht billigt Elektrokonzern Schneider Schadensersatz zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Kommission muss den französischen Elektrokonzern Schneider für ein fehlerhaftes Fusionsverbot entschädigen. Das entschied der Europäischer Gerichtshof in Luxemburg.Schneider verklagte die EU-Kommission auf 1,6 Milliarden Euro Schadensersatz. Der Konzern wollte vor sechs Jahren mit dem französischen Wettbewerber Legrand fusionieren. Das hatte die EU-Kommission verboten. Sie befürchtete negative Folgen für den Wettbwerb in Frankreich und in sechs anderen europäischen Ländern.In erster Instanz wurde dieses Verbot 2002 wieder aufgehoben. Damals hatte jedoch Schneider seine Mehrheit an Legrand bereits mit hohem Schadensersatz. Der Sieg könnte nun für weitere Klagen sorgen