Eilmeldung

Eilmeldung

Heizöl-Lieferung an Nordkorea soll Atomstreit beenden

Sie lesen gerade:

Heizöl-Lieferung an Nordkorea soll Atomstreit beenden

Schriftgrösse Aa Aa

Das erste Tankschiff mit Heizöl für Nordkorea hat am Donnerstag den südkoreanischen Hafen Ulsan verlassen. Pjönjang hatte die Lieferungen zur Voraussetzung für den Reaktorstopp gemacht. Das Schiff mit 6200 Tonnen Heizöl wird am Samstag in Nordkorea erwartet. Es handelt sich um die ersten der insgesamt 50 000 Tonnen Brennstoff, die von Seoul geliefert werden. Ein hoher südkoreanischer Regierungsbeamter, sagte, er hoffe, dass die Lieferung dazu beiträge, die Probleme reibungslos zu lösen.

Die umstrittene Reaktoranlage befindet sich in Yongbyon, 130 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Pjöngjang. Am Samstag reisen die internationalen Atominspekteure nach Nordkorea, um die Stilllegung der umstrittenen Atomanlangen zu überwachen. Der Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde Mohammed el-Baradei sagte, es brauche Zeit, eine umfangreiche Lösung zu finden.

Am kommenden Mittwoch soll es in Peking eine neue Runde der so genannten Sechs-Parteien-Gespräche geben. Bei dem zweitägigen Treffen soll über die Zukunft der Atomanlagen diskutiert werden.