Eilmeldung

Eilmeldung

Aufatmen in Tripolis und Sofia - Bulgarische Krankenschwestern müssen nicht sterben

Sie lesen gerade:

Aufatmen in Tripolis und Sofia - Bulgarische Krankenschwestern müssen nicht sterben

Schriftgrösse Aa Aa

Der Oberste Richterrat Libyens hat die Todesstrafen gegen fünf bulgarische Krankenschwestern und einen Arzt in lebenslange Haft umgewandelt. Die Verurteilten sollen in einem Krankenhaus in Benghasi mehr als 400 Kinder vorsätzlich mit Aids infiziert haben. Erst letzte Woche hatte das Oberste Gericht Libyens die Todesurteile bestätigt. Die letzte Möglichkeit zur Begnadigung hatte nun der Oberste Richterrat, der der Regierung untersteht. Die Familien der betroffenen Kinder akzeptierten eine Entschädigungszahlung und verzichten auf die Vollstreckung der Todesurteile. Ein Sprecher der Familien bestätigte, dass inzwischen alle die mehr als 700.000 Euro erhalten haben.