Eilmeldung

Eilmeldung

Schweres Flugzeugunglück in Brasilien

Sie lesen gerade:

Schweres Flugzeugunglück in Brasilien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem schweren Flugzeugunglück am Dienstag in Brasilien sind die Rettungskräfte mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Bei dem Unglück kamen alle 186 Insassen ums Leben. Ausserdem starben mindestens drei Menschen aus den umliegenden Gebäuden. Der Airbus war am Abend über die kurze Landebahn des städtischen Flughafens Congonjasch in Sao Paolo hinausgeschossen und über eine vielbefahrene Strasse in eine Tankstelle gerast. Diese ging sofort in Flammen auf.

Die Maschine war aus der südlichen Provinzhauptstadt Porto Allegre gekommen und unter schlechten Wetterbedingungen in Sao Paolo gelandet. Ein Flughafenarbeiter sagte, die Landebahn sei erst Ende Juni modernisiert worden. Aber trotzdem gäbe es keine Rillen, um die Gefahr von Aquaplaning zu verringern. Man müsse sehr mutig sein, um auf diesem Flughafen zu landen”.

Im Februar hatte ein Richter die Landung grösserer Maschinen verboten. Das Urteil wurde später wieder aufgehoben. Der Unfall wird den Druck auf Präsident Lula da Silva erhöhen. Die Zustände im brasilianischen Luftverkehr gelten seit längerem als chaotisch. Erst im letzten Jahr waren bei dem Zusammenstoss zweier Maschinen einhundert55 Menschen gestorben.