Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer und Verzweiflung bei den Angehörigen in Brasilien

Sie lesen gerade:

Trauer und Verzweiflung bei den Angehörigen in Brasilien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Flugzeugunglück macht sich bei den Angehörigen der Opfer Verzweiflung und Trauer breit. Genaue Angaben zur Zahl der Opfer gibt es noch nicht. 176 Menschen waren allein in der Maschine, die bei der Landung in Sao Paolo über die Landebahn hinaus raste. Die Feuerwehr geht aber davon aus, dass es auch in den beschädigten Gebäuden und auf der Strasse Opfer gegeben habe.

“Die Räder setzten genau neben meinem Taxi auf dem Boden auf. Und dann habe ich gesehen, wie der Flügel in die Lagerhalle einschlug. In dem Moment explodierte das Flugzeug. Als es explodierte bin ich nur gerannt, alle sind gerannt”.

Ein Techniker hat die Explosion von oben gesehen:
“Der Tower hat uns die Starterlaubnis gegeben. Wir haben gerade abgehoben, als das Flugzeug explodierte”.

Der Gouverneur von Sao Paolo begab sich sofort an den Unglücksort. Staatspräsident Lula da Silva ordnete inzwischen eine dreitägige Staatstrauer an und versprach den Opfern eine eingehende Untersuchung des Unfalls. Die Unglücksursache war zunächst nicht bekannt.