Eilmeldung

Eilmeldung

Ultimatum für südkoreanische Geiseln verlängert

Sie lesen gerade:

Ultimatum für südkoreanische Geiseln verlängert

Schriftgrösse Aa Aa

Das Ultimatum an die südkoreanische Regierung zur Freilassung der 23 verschleppten Südkoreaner wurde von den Taliban um 24 Stunden verlängert auf Montag 16 Uhr 30. Südkorea entsandte Diplomaten nach Kabul, um sich Vorort um eine Freilassung der Landsleute zu bemühen. In der Heimat sind die Menschen besorgt. Die Angehörigen bangen um das Schicksal der Entführten. Afghanische Sicherheitskräfte und die US-Geführten Koalitionstruppen trafen Vorbereitungen für eine militärische Befreiungsaktion der Gruppe. Sicherheitskräfte haben nach Agenturangaben die Leiche einer der beiden deutschen Geiseln in Afghanistan gefunden. Über die Todesursache oder das Schicksal des zweiten Deutschen ist nichts bekannt.