Eilmeldung

Eilmeldung

Wetterchaos in Großbritannien und Bayern

Sie lesen gerade:

Wetterchaos in Großbritannien und Bayern

Schriftgrösse Aa Aa

Nach sintflutartigen Regenfällen herrscht in Großbritannien Sorge um die Trinkwasserversorgung. Eine Aufbereitungsanlage musste bereits geschlossen werden. Die Menschen wurden aufgefordert, sparsam das Trinkwasser zu nutzen. Bis zu 150.000 Einwohner könnten von diesem Problem betroffen sein. Rettung und Feuerwehr sind im Dauereinsatz: Hubschrauber der Luftwaffe retteten mehr als 100 Menschen von den Dächern ihrer überschwemmten Häuser. Nach den heftigen Unwettern mit schweren Regenfällen wurden viele Straßen und Bahnstrecken gesperrt. Zahlreiche Ortschaften in Mittel-Süd- und Westengland stehen unter Wasser auch Tewkesbury.

Der Chef der Konservativen in der Opposition, David Cameron, forderte von dem britischen Premierminister sich auf das Wetter-Chaos zu konzentrieren, denn dies sei das größte Problem des Landes. Auch der Süden Deutschlands ist von schweren Unwettern mit Hagel und Sturzregen betroffen. In Nordbayern ertrank eine 82-Jährige Frau in ihrer Kellerwohnung. Nach Angaben der Behörden wurden mindestens Menschen 10 leicht verletzt. Mehrere Gemeinden standen bis zu 1,50 Meter unter Wasser.