Eilmeldung

Eilmeldung

48.000 Haushalte in England wieder mit Strom

Sie lesen gerade:

48.000 Haushalte in England wieder mit Strom

Schriftgrösse Aa Aa

In einigen Hochwasserregionen im Westen und Süden Englands gibt es seit heute Morgen wieder Strom. Die Einsatzkräfte arbeiteten die ganze Nacht und konnten 48.000 Haushalte wieder mit Elektrizität versorgen. Mehr als hunderttausend Bewohner in Tewkesbury, Gloucester und Cheltenham waren jedoch noch immer ohne Trinkwasser. In der Grafschaft Gloucestershire, einer der am schlimmsten betroffenen Gegenden, gingen die Pegelstände langsam zurück. Die Flut in Oxford und Abingdon in der Nacht sei weniger schlimm ausgefallen als erwartet, hieß es. Sir Nick Young vom Roten Kreuz sagte, man werde so viel Geld wie möglich sammeln und mit den lokalen Behörden zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die bedürftigsten Menschen es erhielten. In der Nacht war befürchtet worden, 250.000 Haushalte könnten von der Wasserversorgung abgeschnitten werden, wenn ein Wasser- und Elektrizitätswerk in Gloucester überschwemmt würde. Die Situation sei inzwischen unter Kontrolle. In den vergangenen Tagen waren die Flüsse Themse und Severn nach heftigen Regenfällen extrem angestiegen und hatten sogar den Pegelstand der bisher schlimmsten Flut vor 60 Jahren überschritten. Für Mittwoch wurde weiterer Regen vorausgesagt.