Eilmeldung

Eilmeldung

Kosovo will doch nicht im Alleingang in die Unabhängigkeit von Serbien

Sie lesen gerade:

Kosovo will doch nicht im Alleingang in die Unabhängigkeit von Serbien

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanische Außenministerin Condoleeza Rice hat in Washington Vertreter aus dem Kosovo empfangen. Ministerpräsident Akim Ceku versicherte den USA, zunächst einmal nicht im Alleingang die Unabhängigkeit von Serbien zu erklären. Ein Sprecher sagte, das Kosovo werde sich politisch nicht gegen die USA oder die Europäische Union stellen.

Die Außenminister der EU konnten sich bei einem Treffen in Brüssel jedoch noch nicht einigen, in welcher Form die Verhandlungen nach dem Scheitern der Bemühungen um eine Resolution des UN-Sicherheitsrates weitergehen sollten. Frankreichs Außenminister Bernard Kouchner sagte vor Journalisten: “Unsere Freunde im Kosovo müssen verstehen, dass sie nicht einfach tun können, was sie wollen. Auch die Serben müssen verstehen, dass sie gewisse Zugeständnisse machen müssen. Kriege werden gelöst, indem ein Frieden ausgehandelt wird. Auch die furchtbarsten Kriege der Vergangenheit sind so beendet worden. Und aus dieser Entspannungspolitik heraus gibt es uns, die Europäische Union.” Die Außenminister wollen, dass von August bis November noch einmal verhandelt wird.
Die EU gibt die Hoffnung auf eine Verhandlungslösung im Streit um den künftigen Status des Kosovo nicht auf.