Eilmeldung

Eilmeldung

Grundvoraussetzung für diese Feuer ist aber die derzeitige Hitzewelle in Süd- und Südosteuropa.

Sie lesen gerade:

Grundvoraussetzung für diese Feuer ist aber die derzeitige Hitzewelle in Süd- und Südosteuropa.

Schriftgrösse Aa Aa

Seit mehr als einer Woche leiden unter den Hitzegraden Millionen von Menschen. Wie hier in Kroatien toben Waldbrände auch in Serbien, Bosnien und Mazedonien. In der ganzen Region herrschen andauernd hohe Temperaturen von deutlich über vierzig Grad.

Mit gut 45 Grad erlebte Bulgarien gestern den heißesten Tag der letzten hundert Jahre. Ähnlich ist es in Ungarn: Hier schätzen die Behörden sogar, dass bislang mehr als fünfhundert Menschen wegen der Hitzewelle ums Leben gekommen sind. Der alte Hitzerekord des Landes ist Geschichte, bei knapp 42 Grad steht die neue Marke. Jede Art der Kühlung ist willkommen; in der Hauptstadt Budapest wird kostenlos Wasser verteilt, um wenigstens die schlimmsten Auswirkungen für die Menschen zu lindern.

Schon bald an die fünfzig Grad geht es in Griechenland, wie hier in der Hauptstadt Athen. Schon der letzte Monat war der heißeste, der jemals in Griechenland gemessen wurde.

Auch Rumänien hatte schon vergangenen Monat Hitzegrade; in den letzten Tagen sind an den Folgen der Hitze schon wieder dreißig Menschen gestorben. Heute wird der bislang heißeste Tag erwartet.