Eilmeldung

Eilmeldung

Italien: Weiter schwere Feuer - bereits fünf Brandstifter festgenommen

Sie lesen gerade:

Italien: Weiter schwere Feuer - bereits fünf Brandstifter festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien kämpfen die Einsatzkräfte weiter gegen die schlimmsten Busch- und Waldbrände seit Jahrzehnten. Allein bis zum Morgen gingen bereits halb so viele Anfragen für Einsätze aus der Luft ein, wie gestern den ganzen Tag über, teilte der Zivilschutz mit. Besonders betroffen sind die Regionen Apulien und Kalabrien im Süden des Landes. Im Badeort Peschici an der Adria waren viele Urlauber von den Bränden eingeschlossen und mussten mit Booten gerettet werden. Am Gargano-Gebirge wurden tausende Touristen von Campingplätzen und aus Hotels in Sicherheit gebracht.

Heiße Winde fachen die Flammen immer an. Mindestens drei Menschen sind ihnen bereits zum Opfer gefallen. Hunderte mussten mit Rauchvergiftungen behandelt werden. Nach Angaben der Behörden wurden viele der Brände gelegt, aber auch weggeworfene Zigarettenkippen sind häufig die Ursache. Oft werden in Italien geschützte Wälder abgebrannt, um illegal an Bauland zu kommen. Die Polizei nahm bereits fünf Brandstifter fest.