Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Überschwemmungen in England

Sie lesen gerade:

Weitere Überschwemmungen in England

Schriftgrösse Aa Aa

Während sich die Menschen in den Katastrophengebieten Großbritanniens über eine kurze Regenpause freuen, bereiten sich Anwohner entlang der Themse auf neue Fluten vor. In den am schwersten betroffenen Gebieten im Südwesten Englands fielen zwar die Pegelstände, aber die Themse werde erst in den kommenden Tagen ihren Höchststand erreichen, teilten die Behörden mit.

Ein Vertreter des Umweltministeriums sagt: “Das größte Problem ist das Trinkwasserproblem. Es kann noch einige Tage oder länger dauern, bis das Trinkwassersystem wieder funktioniert. Und bis alles wieder so funktioniert wie früher, das kann Monate dauern.”

Hunderttausende Menschen sind ohne Trinkwasser.
Doch auch die Abwässer sind zum großen Problem geworden, erklärt ein Vertreter vom Katastrophenschutz in der Stadt Tewkesbury: “Die Leute wissen nicht, wie sie ohne funktionierendes WC auskommen sollen. Wir sagen ihnen, sie sollen Geduld bewahren und abwarten, wir versuchen das Problem zu lösen.”

Es ist bereits die zweite große Flut in Großbritannien in diesem Sommer. Die Versicherer rechnen mit einem Schaden von umgerechnet drei Millionen Euro.