Eilmeldung

Eilmeldung

Clearstream-Affäre: Justiz leitet Ermittlungen gegen de Villepin ein

Sie lesen gerade:

Clearstream-Affäre: Justiz leitet Ermittlungen gegen de Villepin ein

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen des Verdachts der Verleumdung hat die französische Justiz Ermittlungen gegen Dominique de Villepin eingeleitet. Der frühere französische Premierminister wurde am Morgen zu seiner Rolle in der Clearstream-Affäre befragt.

De Villepin wies erneut alle Anschuldigungen zurück. Niemals habe er Politikern nachspüren lassen. Zu keinem Zeitpunkt habe er sich an derartigen politischen Manövern beteiligt, so der Ex-Regierungschef beim Verlassen des Gerichtsgebäudes. Zuvor hatte de Villepin die Aussage verweigert. Die Einleitung des Verfahrens erlaubt ihm nun, Einsicht in die Akten zu nehmen.

Gegen Zahlung von 200.000 Euro Kaution darf er sich frei bewegen – nur mit anderen Protagonisten des Falles darf er nicht sprechen, darunter auch der Ex-Präsident Jacques Chirac. De Villepin hat angekündigt, dagegen Berufung einzulegen. Medienberichten zufolge will er nun erreichen, dass der Fall an den Gerichtshof überwiesen wird, der für frühere Minister zuständig ist.