Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wirtschaft gewinnt an Fahrt

Sie lesen gerade:

US-Wirtschaft gewinnt an Fahrt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Schwäche in den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die US-Wirtschaft wieder an Fahrt gewonnen. Das Bruttoinlandsprodukt sei im zweiten Quartal mit einer hochgerechneten Jahresrat von 3,4 Prozent gewachsen, teilte das Handelsministerium in Washington mit. Noch im ersten Quartal hatte das Plus nach revidierten Angaben nur 0,6 Prozent betragen. Größere Schwankungen hatte es auch 2006 gegeben, als das Wachstum im ersten Quartal 4,8 Prozent betrug. Der Jahresdurchschnitt lag damals bei 3,6 Prozent. Die Menschen hätten Arbeit, die Quote der Arbeits-Suchenden sinke und die Löhne stiegen, so Präsident George W. Bush. Das Wachstum gebe allen Amerikanern Anlass zur Zuversicht. Nach offiziellen Angaben ist der Zuwachs unter anderem auf robuste Verbraucher-Ausgaben sowie gestiegene Exporte und Staatsausgaben zurückzuführen. Experten gehen davon aus, dass der konjunkturelle Tiefpunkt durchschritten ist. Auch wird nicht mit einer Veränderung des Leitzinses durch die US-Notenbak gerechnet, der zur Zeit 5,25 Prozent beträgt.