Eilmeldung

Libyen protestiert gegen Begnadigung der bulgarischen Krankenschwestern

Sie lesen gerade:

Libyen protestiert gegen Begnadigung der bulgarischen Krankenschwestern

Schriftgrösse Aa Aa

Libyen wirft der bulgarischen Regierung “Verrat” vor, weil sie die am vergangenen Dienstag freigelassenen Krankenschwestern umgehend begnadigt hatte. Die Regierung in Sofia habe internationales Recht verletzt und Absprachen missachtet, kritisierte der libyische Aussenminister.

Der Premierminister erklärte, man habe bereits eine Beschwerde bei der EU, Frankreich und anderen internationalen Organisationen wie der Arabischen Liga eingereicht. Dies sei ein Bruch der Vereinbarungen und eine gefährliche juristische Vorgehensweise, so der Premierminister.

Libyen besteht darauf, dass die fünf bulgarischen Krankenschwestern und der Arzt palästinensischer Herkunft eine Freiheitsstrafe verbüßen.

Der Arzt selbst erklärte hingegen, die Entscheidung des bulgarischen Präsidenten müsse ebenso respektiert werden wie die des Gerichts über das Todesurteil.

Die Krankenschwestern und der Arzt konnten nur deshalb aus Libyen ausreisen, weil das Todesurteil Mitte des Monats in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt worden war.